Atem - Der Schlüssel zu mir!

Atemtherapie/Atemarbeit

Wie wirkt der Atmen

Wenn wir uns erschrecken oder uns verletzten, hören wir im ersten Moment auf zu atmen und erstarren (vor Angst). Oder, wenn wir schon mal einen schreienden Säugling aufgenommen haben, können wir feststellen, dass er sich ganz starr gemacht hat. Das alles dient dazu, den Körper weniger wahrzunehmen.

In einer Atemsitzung gehen wir dann den umgekehrten Weg. Der ganze Körper wird mit frischem Sauerstoff versorgt. Wir verfolgen den Atemfluss konzentriert. Damit reduziert sich die Gedankentätigkeit und wir bleiben auf den Körper fokussiert. Auf einmal werden Gefühle wahrgenommen, die lange unbewusst in uns gesteckt haben. Hierdurch beginnt die Veränderung. 

Ziel der Atmensitzung

Entscheidend ist, Ihren Gefühlen Raum zu geben, sie anzuerkennen, sie zu akzeptieren und hierdurch die Veränderung einzuleiten (Intergration).